dev-blog

Pros do Vanilla - A loosely coupled front-end

Auf der WeAreDevelopers hatten wir die Ehre auch Firmen fremden Menschen von unseren Errungenschaften im neuen karriere.at Front-End zu berichten. Der Talk handelt hauptsächlich von Methoden um Abhängigkeiten zwischen Frontend Komponenten zu lockern.

Aus unserem unendlichen Repertoire an neuen Technologie wurden 3 Challenges für den Talk ausgewählt und mit allgemein gültigen Learning für gleichwertige Webprojekte präsentiert:

  • Handlebars löst die Abhängigkeit zu serverseitig gerenderten Templates. Handelbars fĂĽhlt sich sehr ähnlich zu Blade an und integriert sich daher sehr gut in unsere neuen Laravel Applikationen.
  • BEM verwenden wir nicht nur in CSS sondern auch um gesamte Frontend Komponenten (js, template, css) modularen zu strukturieren. Full-stack-BEM quasi!
  • Webpack löst Grunt.js als Build-Tool ab und bringt viele neue Möglichkeiten in den Frontend Stack (ES6, Shared Code Bundles, ES6 Module Syntax).

Da die Konferenz After-Show-Partys meist die Erinnerungen an die Vorträge trüben gehört es zum guten Ton die Slides der Keynotes im Internet zur Verfügung zu stellen.

**Here we go: A loosely coupled front-end Slides on speakerdeck **

Vielen Dank noch einmal an die Organisation der Konferenz - nächstes Jahr bitte mehr Twitter Walls!!!

Mehr Spass und ein Haufen Tweets zur Keynote auf k94n.com.

One stack to rule them all ...

„Ihr habt ja diese Homepage… warum braucht Ihr da so viele Entwickler?“

Sprintvorbereitungen in JIRA